Stallhygiene

Den Lebensraum der Tiere positiv beeinflussen

Ein hoher Ammoniak-Gehalt in der Luft erschwert in vielen Ställen Tieren und Menschen das Leben und beeinträchtigen Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit dauerhaft. Ursache für diese hohen Schadgaswerte sind meist ungünstige mikrobielle Bedingungen, die dazu führen, dass Gülle, Einstreu und Futterreste negativ umgesetzt werden und faulen.

Durch die gezielte Beeinflussung des mikrobiellen Milieus lassen sich diese Prozesse umlenken und so das Stallklima deutlich verbessern.

BAM (Bio Aktive Mikroorganismen)

Durch die regelmäßige Anwendung der positiven Mikroorganismen in CARBUNA BAM werden die neutralen Mikroorganismen (Mitläuferbakterien) positiv beeinflusst und die negative Minderheit verdrängt.

Die Stoffwechselprodukte der positiven Mikroorganismen (z. B. organische Säuren, Antioxidantien,
Vitamine) helfen, Fäulnis und schädliche Erreger zu unterdrücken. So wird Ammoniak gebunden und damit eine deutliche Geruchsreduzierung erzielt.

BAK (Bio Aktive Kohle)

CARBUNA BAK ist mit CARBUNA BAM besiedelt. Als natürlicher Regulator verbessert dieses Produkt die Umgebungsbedingungen der Stand- und Liegebereiche in Stallungen deutlich. BAK Einstreu trägt zu einem gesunden Stallklima bei und bindet außerdem wertvolle organische Stoffe, die später über die Gülle oder den Mist genutzt werden können.

Düngemittel

Organisch Düngen
Langzeitdüngen mit Pflanzenkohle

Bodenverbesserung

Pflanzenkohle, Nährstoffe, Bodenleben

Gülleverbesserung

Den wertvollen Rohstoff besser nutzen

Biogasanlagen

Mehr Gas – weniger Probleme – nachhaltiger Nutzen