Biogas Kohle (BGK)

Bei CARBUNA BGK (Bio Gas Kohle) handelt es sich um eine speziell für den Einsatz im Biogas-Fermenter entwickelte Kohle, die sich durch ihren hohen Kohlenstoffgehalt, den niedrigen Schadstoffgehalt und eine extrem große Oberfläche auszeichnet. An diese Oberflächen siedeln sich schnell große Mengen methanbildender Mikroorganismen an und sorgen für einen hocheffzienten Biogasprozess.

So funktioniert BGK

icon_plant

Was bringt CARBUNA BGK?
Der Gasertrag der Anlage kann um bis zu 10 % gesteigert werden. Durch die Optimierung des mikrobiellen Milieus in der Anlage verbessert sich außerdem die Fließfähigkeit der eingesetzen Substrate und der Bildung von Schwimmschichten wird entgegengewirkt. Darüber hinaus bindet CARBUNA BGK viele Stoffe aus den Ausgangssubstraten, die sich üblicherweise während des Prozesses verflüchtigen. Dadurch reduziert sich zum Einen die Geruchsentwicklung deutlich, zum Anderen stehen diese wertvollen Stoffe im Kreislauf der Natur weiterhin zur Verfügung. Nach der Ausbringung auf dem Acker dient die mit Nährstoffen gesättigte Pflanzenkohle als Dauerhumus zur Verbesserung der Bodenstruktur und langfristigen Versorgung der Pflanzen.

Anwendung und Dosierung

icon_hand

Produktdatenblatt hier herunterladen:

icon_pdf

CARBUNA BGK – weniger Input bei gleichem Ertrag

CARBUNA BGK wird durch die Anlagenfütterung eindosiert.

Die Dosierung ist Abhängig vom Anlagentyp, Fütterungssubstrat und -menge. Wir beraten Sie gern zum Einsatz von Pflanzenkohle in Ihrer Biogasanlage unter der 08331 9949720.

Ihre Vorteile:
  • Höhere Effizienz
  • Bessere Wirtschaftlichkeit
  • Weniger Probleme im Fermenter
  • Nährstoffbindung
  • Hochwertiger Gärdünger

icon_forklift

Gebindegrößen und Bestellung

ArtikelArt.-Nr.GebindeGewicht
(netto)
CARBUNA BGK 500 kgA000054Big Bag500 kg

Aktuelle Preise erhalten sie auf Anfrage.

icon_info

Zusatzinformationen

Bio Aktive Kohle erklärt

Hintergrund
Mit einem hohen Gehalt an Stickstoff, Phosphor, Kalium und zahlreichen anderen Nährstoffen, sind Gülle und Mist ausgezeichnete Dünger. Der hohe Energieinhalt ist für Mikroorganismen sehr attraktiv, was allerdings dazu führen kann, dass diese die Gülle sehr schnell zersetzen. Wenn das mikrobiologische Milieu nicht stimmt, entsteht dabei unter anderem Ammoniak. Der riecht nicht nur schlecht, sondern sorgt auch dafür, dass der Gülle Stickstoff entzogen wird, der dann durch zugekauften Stickstoffdünger ersetzt werden muss.
Ein weiteres Problem der Gülle ent-steht bei der Ausbringung. Wird zu viel Gülle ausgebracht, können Ammonium und Nitrat aus der Gülle in Gewässer oder das Grundwasser gelangen. Insbesondere Nitrat im Grundwasser wird in Deutschland zu einem immer größeren Problem.
Um beide Probleme zu lösen und Gülle zu einem idealen Dünger zu machen, muss einerseits der Abbau der Gülle in einen positiven Umbauprozess gelenkt werden, andererseits müssen die Nährstoffe so gespeichert werden, dass sie erst dann entweichen, wenn sie es sollen. CARBUNA BAK erfüllt diese beiden Aufgaben und ist deshalb das ideale Mittel zur Gülleverbesserung.

Bio Aktive Kohle
CARBUNA BAK ist Pflanzenkohle, die mit Bioaktiven Mikroorganismen besiedelt ist. Die offene Porenstruktur der speziell hergestellten Holzkohle nimmt Flüssigkeit und Nährstoffe auf und speichert sie, bis sie von einer Pflanze benötigt werden. Die enthaltenen Bioaktiven Mikroorgansimen sorgen für ein positives mikrobiologisches Milieu. So werden Nährstoffe umgebaut, statt abgebaut. Die Pflanze kann sie deshalb besser und schneller aufnehmen.

ATS Ausgangsstoffe

Ausgangsstoffe:

Holzkohle, lebende Mikroorganismen (Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien, Hefen), pflanzliche Stoffe aus der verarbei-tenden Industrie (Zuckerrohrmelasse), Wasser.

Nährstoffe und Nebenbestandteile

Nährstoffe und Nebenbestandteile: 
0,34 % i.d.FM K2O Gesamt-Kaliumoxid

Lagerungshinweise

Lagerungshinweise:

Kühl, trocken und vor Witterungs-einflüssen geschützt lagern. Nach dem Öffnen Oberfläche bedecken, nicht austrocknen lassen. Anbruchpackungen möglichst schnell aufbrauchen.
Lagerung und Ausbringung darf nur so erfolgen, dass es nicht zu Abtragungen in Oberflächengewässer oder Grundwasser kommen kann.

Weitere Hinweise:
Dient der Verbesserung von Gülle und Mist mit Holzkohle und frei in der Natur vorkommenden Mikroorganismen. Als Stallstreu und zum Einbringen in frische Gülle geeignet.