Vom Selbstversorger zum Berater

Fachwart für Obst und Garten LOGL

Amino Comp System seit 2013

Massiver Humusaufbau

Große und schmackhafte Früchte

Gesunde Lebensmittel für ein gesundes Leben

Jochen Kalmbach

baut auf einem kleinen Feldstück seit 25 Jahren Obst und Gemüse für den Eigenbedarf an. Seit 2013 arbeitet er mit dem Amino Comp System.

Unternehmer Jochen Kalmbach erbte im Jahr 1999 ein kleines Feldstück am Ortsrand seines Heimatortes mitten im Nordschwarzwald. Mit dem Amino Comp System machte er aus dem kargen Boden in wenigen Jahren einen besonders fruchtbaren Humus. Trotz des rauen Schwarzwald-Klimas erreichen seine Ernten Rekordgrößen.

Warum sind Sie auf das Amino Comp System umgestiegen?

Jochen Kalmbach: Ich will meine Familie und mich fast ausschließlich aus dem heimischen Garten mit frischem Obst und Gemüse versorgen. Was nicht gleich gegessen werden kann, wird eingemacht und im Winter aufgebraucht. Am Anfang konnten wir dem Boden aber kaum etwas abtrotzen. Seit wir auf das Amino Comp System umgestiegen sind, hat sich der Humusgehalt fast verfünffacht. Schon nach kurzer Zeit konnten wir dadurch riesigen Kohlrabi und Blumenkohl ernten. Die Leute denken erst, dass das spezielle Neuzüchtungen sind. Aber wir arbeiten nur mit alten Sorten. Trotz ihrer Größe sind die Früchte nicht holzig oder wässrig. Im Gegenteil: Sie schmecken hervorragend. Man sieht erst mal, was für Potential in den Pflanzen steckt, wenn im Boden alles stimmt.

Welche Vorteile erleben Sie mit dem Amino Comp System?

Jochen Kalmbach: Wir hätten nie gedacht, dass wir den Boden so schnell aufbauen können. Der Anbau macht unheimlich viel Spaß. Zuerst wusste ich nicht, was ich mit dem Feldstück anfangen soll. Mit dem Amino Comp System ist die Landwirtschaft dann zu meinem Hobby geworden. Ich habe mich zum Obst- und Gartenfachwart fortgebildet. Mittlerweile veranstalte ich Seminare und Feldtage, bei denen ich zeige, was mit dem Amino Comp System möglich ist.

Warum empfehlen Sie das Amino Comp System?

Jochen Kalmbach: Es ist unglaublich, welches Potential in der Natur steckt. Wenn wir den Boden ideal vorbereiten arbeiten die Pflanzen, Bodenlebewesen und Mikroorganismen alle zusammen. Schnecken und andere, sogenannte Schädlinge, haben kein Interesse an unseren Pflanzen. Sie fressen nur kranke und gestresste Pflanzen.
So ein Boden kann gewaltige Mengen organischer Substanz in kurzer Zeit in Humus umwandeln. Seit Jahren wird unser Boden so immer fruchtbarer und gesünder. Aus dem gesunden Boden wachsen gesunde Pflanzen und Früchte. Wenn wir diese essen, geht es auch uns Menschen besser.

Produkte für diese Anwendung

Amino Terra Substrat

Amino Nährstoffdynamik-Dünger

Bio Aktive Mikroorganismen